ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

§ 1 Allgemeines - Geltungsbereich

  (1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden gültigen Fassung gelten ausschließlich für alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns und unseren Kunden.

  (2) Entgegenstehende bzw. von diesen Vorgaben abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, dass wir schriftlich ihrer Geltung zugestimmt haben.

  (3) Verträge über Artikel aus dem Online-Shop werden ausschließlich in deutscher Sprache geschlossen.

  (4) Die jeweils aktuellen AGB können jederzeit auf unserer Internet-Seite www.yellotools.com eingesehen werden. Bei Bedarf senden wir Ihnen die AGB auch gerne zu.

§ 2 Registrierung auf www.yellotools.com und Informationsquellen

   Im Falle der Kundenregistrierung sind Sie zur wahrheitsgemäßen und vollständigen Angabe Ihrer persönlichen Daten und deren vertraulichen Behandlung   verpflichtet. Mit diesen Zugangsdaten können Sie sich in unserem Online-Shop anmelden. Wir sind nicht verpflichtet, die Registrierung oder Bestellung eines registrierten Kunden anzunehmen. Ebenfalls besteht keine Verpflichtung, unser Angebot permanent zur Verfügung zu halten. Dies betrifft nicht von uns bereits bestätigte Bestellungen.

§ 3 Angebot - Vertragsschluss

(1) Die Warenpräsentationen in unserem Online-Shop sind keine Angebote, es sei denn, dass wir sie ausdrücklich als solche gekennzeichnet haben. Unsere Angebote, Prospekte, Preislisten und sonstigen Unterlagen sind im Hinblick auf Preis, Menge und Verfügbarkeit freibleibend.

(2) Eine Garantie bzw. ein Beschaffungsrisiko übernehmen wir nur dann, wenn wir dies dem Kunden schriftlich bestätigen.

(3) Unsere Verpflichtung zur Lieferung entfällt, wenn wir selbst ohne unser Verschulden nicht oder nicht rechtzeitig beliefert werden und sie rechtzeitig informiert wurden.

§ 4 Preise - Zahlungsbedingungen
1)  Unsere Preise entsprechen Tagespreisen zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses und verstehen sich in Euro exklusive gesetzlicher Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 %.

 

(2)  Ändern sich bis zum Liefertermin die Kostenfaktoren, z. B. Materialpreise, können wir die Preise bis zu dem Betrag der tatsächlich entstandenen Mehrkosten erhöhen.

 

(3)  Ohne gesonderte schriftliche Zahlungsvereinbarung ist der Kaufpreis innerhalb von
14 Tagen nach Zugang der Rechnung zahlbar. Wir sind berechtigt, Teillieferungen entsprechend des Lieferumfangs in Rechnung zu stellen.

 

(4)  Die Zurückhaltung von Zahlungen oder die Aufrechnung wegen etwaiger von uns bestrittener Gegenansprüche des Bestellers ist nicht statthaft, sofern nicht rechtskräftig festgestellt.

 

(5)  Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, ist er verpflichtet, ab Verzugseintritt Zinsen in Höhe von 8 %-Punkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu zahlen. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden geltend zu machen, wobei der Kunde diesbezüglich berechtigt ist, nachzuweisen, dass uns durch den Verzug ein geringerer Schaden entstanden ist.

§ 5 Lieferung

(1)  Die Lieferung erfolgt ab Lager an die vom Kunden angegebene Lieferadresse, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Lieferfristen und Termine sind freibleibend, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

 

(2)  Gerät der Kunde in Annahmeverzug, erheben wir eine pauschale Gebühr in Höhe von 100,00 Euro. Weitergehende Ansprüche, die durch die Lagerung und Bereithaltung der Ware ab dem Verzugseintritt anfallen, bleiben vorbehalten.

 

(3)  Nachbestellungen werden als gesonderter Auftrag bearbeitet und können nicht zusammengefasst werden.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

(1)  Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung, einschließlich Nebenforderungen, Schadenersatzansprüchen, und bis zur Einlösung der dafür gegebenen Schecks oder Wechsel unser Eigentum. Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch dann bestehen, wenn unsere einzelnen Forderungen vereinbarungsgemäß in eine laufende Rechnung aufgenommen werden und der Saldo gezogen oder anerkannt ist.

 

(2)  Zugriffe einer dritten Person (Pfändungen oder sonstige Beeinträchtigungen unseres Eigentums) sind uns sofort zu melden. Die Kosten einer Intervention unsererseits gehen immer zu Lasten des Bestellers.

 

(3)  Der Kunde ist zur Weiterveräußerung oder Weiterverarbeitung nur unter Berücksichtigung der nachfolgenden Bestimmungen und nur mit der Maßgabe berechtigt, dass die daraus resultierenden Kaufpreisforderungen des Kunden auf uns tatsächlich übergehen.

 

(4)  Der Kunde tritt hiermit alle etwaigen Forderungen aus dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware an uns ab. Die Befugnis der Kunden, im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr Vorbehaltsware zu veräußern, endet mit dem Widerruf durch uns, insbesondere bei nachhaltiger Verschlechterung der Vermögenslage des Kunden, spätestens jedoch mit seiner Zahlungseinstellung oder mit der Beantragung eines Insolvenz- oder Vergleichsverfahrens über sein Vermögen.

 

(5)  Der Kunde ist ermächtigt, so lange er seiner Zahlungsverpflichtung ohne Verzug nachkommt, die abgetretenen Forderungen einzuziehen. Die Einziehungsermächtigung erlischt bei Widerruf, spätestens bei Zahlungsverzug des Kunden bzw. bei wesentlicher Verschlechterung seiner Vermögensverhältnisse. Für diesen Fall sind wir berechtigt und vom Kunden bevollmächtigt, die Abnehmer von der Abtretung der Kaufpreisansprüche zu unterrichten und die Forderung selbst einzuziehen.

 

(6)  Der Kunde ist verpflichtet, uns auf Verlangen eine genaue Aufstellung der ihm zustehenden Forderungen mit Namen und Anschriften der Abnehmer, die Höhe der einzelnen Forderungen, Rechnungsdaten etc. auszuhändigen und uns alle für die Geltendmachung der abgetretenen Forderungen notwendigen Auskünfte zu erteilen und die Überprüfung dieser Auskünfte zu gestatten.

 

(7)  Die o. g. Abtretung des Kunden wird durch uns angenommen.

§ 7 Gewährleistung - Mängelrügen

(1)  Der Kunde ist verpflichtet, uns offensichtliche Mängel an der Ware (Material-, Herstellungs- und Transportfehler) unverzüglich nach Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Gleiches gilt für unvollständige Lieferungen, wenn diese nicht als Teillieferungen gekennzeichnet sind.

 

(2)  Bei rechtzeitig angezeigten Mängeln steht uns das Recht der Nacherfüllung zu. Sind wir zur Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung nicht in der Lage oder ist uns keine der beiden Maßnahmen zumutbar, kann der Kunde nach dem erfolglosen Verstreichen einer von ihm gesetzten angemessenen Frist vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern.

 

(3)  Die Gewährleistungszeitdauer beträgt ein Jahr.

 

(4)  Höhere Gewalt, unverschuldete Betriebsstörungen und sonstige von uns nicht zu vertretende Umstände, Ausfall des Vorlieferanten, Verkehrsstörungen usw. sowie alle unabwendbaren Ereignisse, die bei uns oder einem Vorlieferanten eintreten, berechtigen uns im Umfang und für die Dauer der Behinderung die Leistung ganz oder teilweise einzustellen. Mit höherer Gewalt gleichzusetzen sind Streik, Energie- und Rohstoffknappheit, unverschuldete Betriebsbehinderung und Transportengpässe.

 

(5)  Außerhalb des Erwerbs von Neuprodukten gilt ein Sachmängelhaftungsausschluss.

§ 8 Haftung

(1)  Wir leisten Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen – unabhängig vom rechtlichen Grund (z. B. Pflichtverletzung, unerlaubte Handlung) – nur in folgenden Fällen:

 

a)    Bei Vorsatz, Übernahme einer Garantie oder Übernahme des Beschaffungsrisikos haften wir in voller Höhe.

b)    Bei grober Fahrlässigkeit haften wir in Höhe des vorhersehbaren typischen Schadens, der durch die Sorgfaltspflicht verhindert werden sollte.

c)    In allen anderen Fällen haften wir nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, die so wesentlich ist, dass durch sie die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist. Unsere Haftung beschränkt sich dann auf Ersatz des vorhersehbaren typischen Schadens, jedoch höchstens pro Einzelschadensfall begrenzt auf das Doppelte des vertraglich vereinbarten Kaufpreises.

 

(2)  Die Gefahr des zufälligen Untergangs bzw. der zufälligen Verschlechterung der Sendung geht mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Überbringer, auf den Käufer über.

 

(3)  Die gesetzlich geregelte Haftung bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, insbesondere die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, bleibt unberührt.

§ 9 Datenschutz

 (1) Wir speichern ausschließlich solche personenbezogenen Daten, die im Rahmen von Bestellungen, dem E-Mail-Verkehr und anderen Leistungen und Services, die wir unseren Kunden erbringen, benötigt werden.

 

(2)  Wir garantieren, dass wir darüber hinausgehende Daten nur anonymisiert und mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden speichern werden.

 

(3)  Der Kunde stimmt der Erfassung und Verwendung seiner personenbezogenen Daten durch uns im oben bezeichneten Umfang ausdrücklich zu. Es erfolgt keine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte, mit Ausnahme unserer Dienstleistungspartner (insbesondere Paketdienste), die zur Bestellabwicklung die Übermittlung der Kundendaten benötigen. In diesem speziellen Fall werden ausschließlich die dafür erforderlichen Daten übermittelt.

 

(4)  Der Kunde hat jederzeit das Recht auf Mitteilung über Umfang, Inhalt und Zweck der bei uns gespeicherten Daten. Er darf zu jedem Zeitpunkt Berechtigung, Sperrung oder Löschung seiner Daten verlangen.

 

(5)  Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

 

§ 10 Gerichtsstand - Anwendbares Recht – Salvatorische Klausel

   (1)  Für alle Vertragsbeziehungen bzw. sonstige rechtliche Beziehungen mit uns gilt deutsches Recht.

   (2)  Als Erfüllungsort und als Gerichtsstand gelten für sämtliche Ansprüche der Firmensitz.

   (3)  Diese AGB können von uns geändert werden, wenn dies zur Anpassung an neue gesetzliche oder zwingend zu berücksichtigende Regelungen             erforderlich ist. Hierüber informieren wir per E-Mail oder durch Kenntlichmachung auf der Webseite des Online-Shops. Sofern der Kunde nicht binnen
einer Frist von sechs Wochen dieser Änderung widerspricht, wird diese Vertragsbestandteil.

   (4)  Sofern einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein sollten oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen                     Bestimmungen oder Teile derer unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen sollen die gesetzlichen Regelungen treten.

 

 


 

Zurück

Zur Startseite Deutsch English